DT-X Party

Grandios-famose Supersause

Text&Fotos: Vanessa Pegel

Am Samstagbend und in der dazugehörigen Nacht amüsierten wir uns auf einem der besten aller Göttinger Feste – der DT-X Party – kolossal. Und damit waren wir am 26.11. im Deutschen Theater ganz und gar nicht allein, denn die Begeisterung schlug hohe Wellen, auf denen ultimativ gesurft wurde.

Hatten wir bei unserer Ankunft noch Mitleid mit der Menschenmenge, die sich vorm Deutschen Theater angesammelt hatte [nicht wenige positionierten sich bereits um 18 Uhr vorm Eingang, obwohl die DT-X Party erst um 21 Uhr losging!], wurde uns alsbald klar, dass diese Supersause tatsächlich so heiß ist, dass man sich ruhigen Gewissens stundenlang den Arsch abfrieren kann, um dabei zu sein.

Macht Euch am besten selbst ein Bild:

↑ Diese DT-Spezial-Agenten in Liebesdingen, Gabriel von Berlepsch und Miss Moneypenny, verwalteten in der Bellevue Bar die Nummern und verteilten diese an Singles.
VONWEGEN-PS: Nummer 61 amüsierte sich so prächtig, dass sie vergaß nachzuschauen, ob ihrer Nummer etwas zugesteckt wurde. ✶

↑ Die DT-Schauspieler, Bardo Boehlefeld [der Schlomo aus „Mein Kampf“] und Ronny Thalmeyer [der Loriot Göttingens von „Schmeckts’s“] ließen in der Bellevue Bar die Korken knallen. ✶

↑ Heute außer Dienst: DJ Peter Goldmann und seine sweete Lisabetha. ✶

↑ Jetzt wird’s ernst: Frederik Schmid, der Himmler aka Himmlisch aus „Mein Kampf“, im Heavy-Dress mit unserer Visitenkarte.  ✶

↑ Anton Säckl ausnahmsweise mal ohne Musikinstrument und Billard Quille, dafür in guter Gesellschaft im wegweisenden Dienst. ✶

↑ Deep in the groove: Hermann von Naturkost Elkershausen. ✶

↑ Diese wundervollen Ladies haben wir zum Junggesellinnenabschied ins Deutsche Theater entführt. ✶

↑ Emin und Emil von Altruist Ambitions waren am Sonntag bestimmt ganz schön müde, denn Freitag feierten sie im Roko in ihren Geburtstag rein und Samstag im Deutschen Theater wieder raus. Wir gratulieren! ✶

↑↓ Brachte die Partygesellschaft im DT-Bistro megamäßig zum Durchdrehen: DJane Viper M. ✶

↑ Kassiert kurz mal die Kasse ab: die Geschäftsführerin des Deutschen Theaters Sandra Hinz. ✶

↑ Wer nicht mehr konnte, trat von der DT-Dancefloor-Bühne ab und chillte eine Runde in den Samtsesseln im Zuschauerraum. ✶

↑ DT-Schauspieler Florian Eppinger managte die Theke wie ein Profi.
VONWEGEN@Florian: Den Kommissar Rex nehmen wir zurück und grüßen herzlich. ✶

↑ So sehen wir aus, wenn wir uns prächtig amüsieren: Manja und Vanessa vom VONWEGEN. ✶

↑ Normalerweise schneidet Christian in seinem Friseursalon Laufsteg Haare, aber hier schneidet er auf. Wer diese beiden kennt, der weiß, wieso. ;o)

↑ Der DJ, der auflegt, wenn man ihn anruft, mit seinem Kumpel Pille und einem Typen, den wir nicht kennen [auf dem Foto von rechts nach links]. ✶

↑ Barkeeper Möng und Michael-Jackson-Fan Felix philosophieren über die Technomucke im „Dark Room“ der DT-X Party. Ergebnis: unbefriedigend.
↓ VONWEGEN-PS: Später wurde sie aber ziemlich fancy. ✶

↑ Da biegen sich die Balken. ✶

↑ Waren baff ob der euphorisierenden Atmosphäre auf der DT-X Party: Carsten Gellert und sein Kumpel aus der Großstadt. ✶

↑↓ Chilli-vanilliger Flauschrausch in der Bellevue Bar. ✶

↑ Brother and sister + Viani Alimentari und Big Lebwoski = Victory. ✶

↑ Die geilste Leggins des Abends. ✶

↑ Karsten Zinser [der „Hamlet“ des Jungen Theaters], Tjana [sorry, Name bestimmt falsch geschrieben!] und Sebastian: Brezel oder nicht Brezel, das war hier definitiv nicht Frage! ✶

Veröffentlicht am: 28.11.2016
Autor: vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.