Hilfe bei Gewalt

Wenn Zuhause kein sicherer Ort ist

Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie können die Lage von Opfern häuslicher Gewalt verschärfen. Ausgangsbeschränkungen, geschlossene Schulen, Home Office und Kurzarbeit stellen Familien aktuell vor große Herausforderungen. Konflikte und Streits drohen schneller zu eskalieren, entsprechend sind vor allem Kinder und Frauen derzeit in ihrem Zuhause einem höheren Gewaltrisiko ausgesetzt als vor dem Ausbruch der Pandemie. Da kann es hilfreich sein, Kontaktnummern von Beratungsstellen zur Hand zu haben.

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Göttingen hat ein Plakat erstellt [siehe unten], welche Beratungsstellen in Göttingen telefonisch und online Hilfe bei Gewalt in der Familie anbieten. Es soll Betroffenen, aber auch jenen eine Hilfe sein, die Gewalt bei anderen wahrnehmen (beispielsweise Vermieter*innen, Nachbar*innen, Kolleg*innen, Erzieher*innen). Das Plakat steht auf der Webseite des Gleichstellungsbüros zum Download bereit gleichstellung.goettingen.de/wenn-zuhause-kein-sicherer-ort-ist/. Eine ausgedruckte Version in DIN A4-Größe kann nach vorheriger Terminvereinbarung im Gleichstellungsbüro bestellt bzw. abgeholt werden.

Kontakt und Information:
Gleichstellungsbüro Stadt Göttingen
0551 400 3305
gleichstellungsbuero@goettingen.de

Veröffentlicht am: 06.05.2020
Autor: vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.