Das wird nix

Die meisten Menschen streben danach, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Deshalb gehen sie auf Partys, schaffen sich für Tinder ungeahnte Schokoladenseiten an und ziehen ein Date so lange durch, bis auch der letzte Hoffnungsschimmer auf eine glückliche, gemeinsame Zukunft nun wirklich nicht mehr tragbar ist. Nicht so unsere Autorin Anna, die sich als frisch ge­backener Single sogleich mit 15 Strategien bewaffnet hat, um aussichtslose Dates umgehend zu beenden. 

[Text: Anna Melamed | Comic: Evilsquirrel]

#1 Schockieren: „Ich habe mal zum Spaß in der Schule erzählt, mein Lehrer hätte mich sexuell belästigt. Er sitzt bis heute noch im Knast.“

#2 Von Kindern anfangen: „Schon als ich dich sah, durchströmte mich das Gefühl der Empfänglichkeit. Wie willst du unsere Kinder nennen?“

#3 Drohen: „Wenn du mich verlassen solltest, bring ich mich um!“

#4 Fantasieren: „Es ist alles nicht real. Ich bin nicht real. Es ist alles deine Fantasie, wir sind in einer Matrix … ich existiere nicht wirklich … “, flüstern, sich dann rückwärts mit Rauchwolken aus der Szenerie entfernen und rennen.

#5 Nerven: „Ich war nach dem Abi für drei Monate in Australien, Work&Travel, that totally changed my mind, ich kann kaum Deutsch mehr speaken. Es war eine einzigartige experience, eine ganz andere culture kennenzulernen. Carpe diem.“

#6 Übergriffig werden: Finger anlecken, damit in das Gesicht seines Gegenübers stupsen und sagen: „Ich markiere dich nur.“

#7 Den Junkie mimen: „Hast du mal eine sterile Spritze für mich?“

#8 Gott vorschieben: Nach dem ersten Drink, in Tränen ausbrechen und jammern: „Sünde, Sünde, dafür muss ich fünf Rosenkränze beten. Ich hab doch bei meiner letzten Beichte versprochen, stark zu sein!“

#9 Ein Versehen vortäuschen: „Du … mein Daumen ist da, glaube ich, einfach abgerutscht, als wir uns gematched haben.“

#10 Direkt sein: „Ich muss jetzt weg. Es liegt nicht an mir, es liegt an dir.“

#11 Schwiegertochter spielen: „Ich möchte deine Eltern kennenlernen.“

#12 Ablenken: „Weißt du was, ich mach dich mal mit einer guten Freundin bekannt. Sie ist noch viel verzweifelter als ich. Vielleicht habt ihr beiden ja mehr Glück.“

#13 Ausrasten: „Ich habe ganz genau gesehen, wie du mit der Kellnerin geflirtet hast! Und wer ist diese „Mutter“ die, dich vorhin angerufen hat?!“

#14 Das Handy zur Hilfe nehmen: „Wie lautet denn hier das W-Lan Passwort?“

#15 Ehrlich sein: Das mit uns wird nix. Ich geh dann jetzt mal.

Veröffentlicht am: 21.03.2018
Autor: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.