Der Tatortreiniger 2

#Kulturtipps #Theater #Lokales

 23.03., 06.04., 26.04., 11.05., 30.05., 31.05., 08.06. und 29.06. | Junges Theater | 20 Uhr: Wieso sollte man sich den nachgemachten Tatortreiniger in einer Inszenierung von Markus Fennert auf der Bühne des Jungen Theaters reinziehen, wenn man das Original gemütlich auf seinem eigenen Sofa gucken kann? Oder anders: Was hat der jt-Schauspieler Jens Tramsen, das Heiko Schotte aka Bjarne Mädel aus dem Fernsehen nicht hat? 

Während er gutaussehend, bestens gelaunt und schwungvoll hartnäckige Blutflecken und andere Spuren des menschlichen Ablebens beseitigt, ist Jens Tramsen als Schotty mindestens genauso leidenschaftlich und lustig auf der Suche nach der Frau seines Lebens und steht noch dazu leibhaftig vor einem. Außerdem macht es viel mehr Laune, gemeinsam mit anderen Menschen zu lachen als alleine vor der Glotze. Zwei weitere überzeugende Argumente für einen Theaterbesuch entdeckt man in den beiden Gespielinnen des Tatortreinigers: Dorothea Röger und Thora Uhde, die ihre Rollen mit überzeugender Inbrunst verkörpern, z.B. als das urkomische D-Promi-Sternchen Gina Hötzinger oder als die hochintelligente und hochschwangere Silke, die ihren Sohn Özgür nennen will, weil das nun mal einfach ein schöner Name ist und noch dazu „frei“ heißt.

Der schwarz-humorige Tatortreiniger Jens Tramsen und seine beiden grandios-skurrilen Gespielinnen Dorothea Röger und Thora Uhde säubern das Junge Theater nach allen Regeln der Schauspielkunst von Vorurteilen und reißen ihr Publikum rein in drei Mimik-intensive, kauzige und mitreißende Folgen dieser Erfolgsserie, die sich auch auf der jt-Bühne sehr gut macht.

PS: Großes Kompliment auch wieder einmal an das Bühnenbild von Jörg Brombacher!

[Text: Vanessa Pegel | Foto: Dorothea Heise]

★ ★ ★ ★ ★

Weitere Infos und Tickets gibt's hier

Ihr mögt unseren Stoff zum Reinziehen?

Dann spendet uns ein paar Kröten in unsere Kaffeekasse!

Weiterschmökern auf der Startseite...